Nichts für Sprücheklopfer: geeignete Worte für die Hochzeitsrede

Zu einer traditionellen, romantischen Traumhochzeit gehören liebevolle Hochzeitsreden, witzige Hochzeitssprüche sowie erheiternde Anekdoten – beispielsweise aus der Kindheit der beiden Neuvermählten. Einen oftmals besonders anrührenden Effekt haben sie, wenn sie von nahe stehenden Verwandten oder guten Freunden erarbeitet werden.

Nur Familienmitglieder und die engsten Freunde kennen das Brautpaar gut genug, um die passenden Statements zu präsentieren, ohne dass der Text lächerlich oder unaufrichtig wirken würde. Allein bei dem Gedanken, dass die Liebe der beiden Neuvermählten durch die Trauung nun besiegelt wurde, werden bei den meisten Beteiligten Emotionen und romantische Gefühle geweckt. Was liegt da also näher, als mit eindrucksvollen oder treffenden Statements das Glück der beiden noch zu untermalen?

Ein wenig Humor kommt bei Hochzeitssprüchen natürlich auch immer sehr gut an: „Die Liebe ist das Licht des Lebens – in der Ehe kommt die Stromrechnung.“

Die Hochzeitsrede des Brautvaters

Wenn es aber beispielsweise um die traditionelle Hochzeitsrede des Brautvaters geht, so kann man sicher sein, dass der eine oder andere Hochzeitsgast vor Rührung still und heimlich ein Taschentüchlein hervorzücken wird. Denn nur er vermag eindrucksvoll und mit liebevollen, bedachten Worten seiner Tochter sowie auch seinem Schwiegersohn alle guten Wünsche auf ihren von nun an gemeinsamen Lebensweg mitzugeben.

Ein wenig Wehmut, aber auch eine Menge Glück kommen in einer solchen Hochzeitsrede stets zum Ausdruck – auch, bzw. gerade dann, wenn es sich selbst der Bräutigam nicht nehmen lassen will, ein paar Worte an seine Frau und all’ die geladenen Gäste zu richten.

Tipps zum Verfassen der Hochzeitsrede

Unser Tipp: Suchen Sie nicht nach vorgefertigten Hochzeitsreden, sondern schreiben Sie lieber eine nicht ganz so perfekte, aber persönliche und individuelle Hochzeitsrede. Wichtig ist dabei, dass Sie sich in die richtige Stimmung versetzen: Denken Sie beispielsweise an die eigene Hochzeit zurück, und denken Sie an die gemeinsam verbrachten Jahre mit der Braut oder dem Bräutigam.

Fallen Ihnen lustige Anekdoten aus früheren Jahren ein? Wie hat sich das Paar kennen gelernt? Wie hat es zum ersten Mal vom jeweils anderen berichtet? Notieren Sie die Erinnerungen in Stichpunkten und lassen Sie das Ganze ein, zwei Tage ruhen. Der eigentliche Text zur Hochzeitsrede wird Ihnen dann viel leichter fallen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>